Das Orchester

Das Orchester der Deutschen Kinderärzte wurde im Jahre 1960 von dem Warendorfer Kinderarzt Dr. Werth als kleines Kammerorchester gegründet. Die künstlerische Leitung übernahm der Geiger Wilhelm Stross. Nach dessen plötzlichem Tod übernahm der Geiger und Professor an der Musikhochschule Wien, Eduard Melkus, die Künstlerische Leitung. Ihm ist es zu verdanken, dass sich das Kammerorchester schrittweise zu einem vollständigen Symphonieorchester entwickelte. Über 80 % der Mitglieder sind Kinderärzte in Klinik und Praxis. Das Orchester trifft sich einmal im Jahr unmittelbar vor der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin zu einer einwöchigen Probe, gefolgt von der Generalprobe mit CD-Produktion und dem abschließenden Konzert.

Der Reinerlös aus den Konzerteinnahmen kommt stets karitativen und sozialen Einrichtungen für Kinder zu Gute. Jedes Orchestermitglied muss für seine Kosten selbst aufkommen. Die zusätzlichen allgemein Kosten, Dirigenten- und Solistenhonorare, Marketing Plakate etc. werden nur durch Spenden gedeckt, die vom Freundeskreis des Orchesters der deutschen Kinderärzte e.V. aufgebracht werden.

Am 16. und 17. September 2016 spielte das Orchester zusammen mit dem deutschen Ärztechor in der ausverkauften St. Petrikirche in Hamburg und am nächsten Tag in der St. Petrikirche in Lübeck. Auf dem Programm standen die Reformationssymphonie von Felix Mendelssohn Bartholdy und die Messe in AS-Dur von Franz Schubert.

Vorstand:

Prof.Dr.Matthias Brandis,:, Vorsitzender:                     Eichbergstrasse 5, 79117 Freiburg

Dr.Hansjörg Schneble,:, Stellv.Vorsitzender:               Hornisgrindestr. 70 77652 Offenburg-Griesheim

PD DR.O. Debus: Schriftführer:                                     Sudmühlenstraße 172 48157 Münster(Handorf)

Dr.Martin Rey: Schatzmeister:                                        Stockhausenweg 65 59759 Arnsberg

PD DR.Andreas Artlich: koopt. Vorstandsmitglied:    Greut 28   88289 Waldburg

 

 

 

Musikalische Leitung

Prof. Manfred Fabricius studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin die Fächer Dirigieren, Kirchenmusik und Chordirigieren.

Nach seinem Studium war er erster Kapellmeister an verschiedenen Opernhäusern in Deutschland. Er gewann Preise bei Dirigierwettbewerben in Dresden und Budapest. Als Gastdirigent erhielt er Engagements in verschiedenen Radiosinfonieorchestern in Deutschland und international. Er nahm Teil an Postgraduierten Kursen in Budapest und Salzburg.

Neben seinen Hauptengagements in Opernhäusern gewann er Erfahrungen durch die Arbeit mit Amateur- und Studentenorchestern sowie mit Chören. Er hatte eine Dozentur in Karlsruhe und Halle inne, 1992 erhielt er eine Dozentur für Dirigieren an der „Hanns Eisler“ Hochschule, Berlin. 1989 wurde Manfred Fabricius Universitätsmusikdirektor des „Collegium Musicum“ der Berliner Universitäten.

 

Manfred Fabricius während des Konzertes

2002 hatte er erstmals Gelegenheit, das Orchester der Deutschen Kinderärzte im Gewandhaus Leipzig zu dirigieren. 2003 wurde er als ständiger Dirigent engagiert.

2005 führte eine Konzertreise das Orchester nach dem Konzert in Bremen zu einem viel beachteten Besuch nach Stockholm. 2008 erlebte das Orchester einen besonderen Höhepunkt . Nach dem Konzert schloss sich eine wunderbare Reise nach Breslau an, wo ein Benefizkonzert für krebskranke Kinder der Breslauer Kinderklinik als Anlass diente. Die grossartige Gastfreundschaft einerseits als auch die Eindrücke, die die Mitglieder des Orchesters aus Wroclaw (Breslau) wieder mit nach Hause nahmen, bleiben unvergesslich.

Seither hat das Orchester in Mainz, Nürnberg, München, Memmingen, Mannheim, Potsdam, Bielefeld, Düsseldorf, Leipzig und Hamburg gespielt. 2017 wird das Orchester nach dem Konzert in Köln (22.9.2017) ein weiteres Benefizkonzert in der "Cadogan Hall in London" geben.

 

                                                                                         

Förderverein

er Förderverein „Freundeskreis des Orchesters der Deutschen Kinderärzte e. V.“ ist anerkannt als gemeinnützig und setzt sich für die Belange des Orchesters ein. Der Jahresbeitrag beträgt 35,00 €.

Interessenten wenden sich an den Freundeskreis des Orchesters:

  • Vorsitzender: Prof. Dr. Rainer Burghard
  • Baumschulenweg 5
  • 87700 Memmingen
  • Schatzmeister: Dr. Rudolf Kappes
  • Auf’m Plätzle 177
  • 87435 Kempten
  •  
  • Schriftführerin:
  • Josephine Schneble
  • Hornisgrindestr. 70
  • 77652 Offenburg
  • 078177244

    

Spenden sind steuerlich absetztbar. Spendenkonto des Freundeskreis des Orchesters der Deutschen Kinderärzte, Deutsche Bank München DE67700700240190665000 , BLZ 700 700 24.

Mitgliedschaft

Bewerber können sich an den Vorsitzenden,

         Herrn Professor Dr. Matthias Brandis, wenden.

  • Anschrift:
  • Eichbergstrasse 5
  • 79117 Freiburg

Die Bewerbung  sollte einen Lebenslauf  sowohl beruflicher als auch musikalischer Art enthalten, ebenfalls sollten Empfehlungen enthalten sein.

Bei entsprechenden Voraussetzungen wird die Bewerberin/der Bewerber zur nächsten Orchesterwoche  eingeladen. Im Laufe der Woche werden die Bewerber zu einem kleinen Kammermusikvorspiel vor dem Orchester gebeten. Die Kandidaten können vorab ein Werk ihrer Wahl auswählen. Die Entscheidung über die Aufnahme wird noch während der Woche oder kurze Zeit danach vom Vorstand mitgeteilt werden.

Presse

Kritik der Lübecker Nachrichten über das Konzert am 17.09.2016